Firma auf Malta gründen

Malta ist die eine kleine Insel im Mittelmeerraum und seit 01. Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union. Das Land besticht durch die niedrigste Effektivbesteuerung in der ganzen EU. Die Körperschaftssteuer beträgt lediglich 5% (effektiv). Für die Entnahme von Gewinnen fallen dann z.B. bei Wohnsitz Deutschland die Abgeltungssteuer in Höhe von 25% zzgl. Soli-Zuschlag an.

Wie kann ich von der niedrigen Besteuerung profitieren

Grundsätzlich erforderlich ist, dass es sich bei ihrer Malta Limited nicht um eine schlichte Briefkastengesellschaft handelt. Eine solche Briefkastengesellschaft wird von deutschen Finanzbehörden nicht anerkannt und würde dazu führen, dass die gesamten Unternehmenssteuern in Deutschland anfallen würden.
Die Firma benötigt einen ordentlichen Geschäftssitz (Betriebsstätte) und muss Wertschöpfung auf Malta erzielen. Je nach Branche bietet es demnach an ein Büro auf Malta zu eröffnen und einen Geschäftsführer einzustellen, der die geschäftlichen Entscheidungen auf Malta trifft.

Vorsicht vor Billig-Gründern

Es gibt zahlreiche Gründungsagenturen, die ihren Klienten nicht die seriöse Gangart empfehlen und nur auf Verschleierung der Eigentumsverhältnisse setzen. Mitunter mag eine solche Konstruktion für ein paar Jahre undurchschaubar bleiben und der Steuerpflichtige bleibt unentdeckt. Im Falle einer Entdeckung drohen allerdings empfindliche Nachzahlungen auf sämtliche nicht versteuerten Gewinne.
Daher raten wir zu einer legalen Varianten, die ihnen die Gewinnentnahme aus der Malta Limited ermöglicht, die sie nicht um den Schlaf bringen. Der Weg zu einer anerkannten Betriebsstätte und der geschäftlichen Oberleitung vor Ort ist leider mit höheren Kosten verbunden. Genau dies unterscheidet allerdings zwischen Le- und Illegalität.

Welche Steuern kann ich sparen?

Durchaus gibt es Werbeversprechen mit einer Reduzierung der Steuerlast auf 0%. Dies können und wollen wir ihnen nicht versprechen, weil es nicht (oder nahez un-) möglich ist. Die Kombination einer Malta Limited und der privaten Wohnsitznahme in UK führt zu einer enormen Steuerersparnis, da für ausländische Einkommen in UK keine Steuern anfallen.
Sollten Sie allerdings ihren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich haben ist es nicht möglich, die Abgeltungssteuer zu umgehen, ohne Steuern zu verkürzen. Eine derartige Steuerverkürzung wäre nicht legal.
Nicht für jeden Unternehmer lohnt sich eine Firmengründung auf Malta. Es fallen jährliche Fixkosten an und erst einem bestimmten Gewinn rentieren sich diese Kosten.

Die größten Vorteile Maltas sind

  • Regelsteuersatz bei 35 % allerdings Steuerreduzierung über das Tax-Return-Verfahren
  • Niedrigsten effektiven Körperschaftssteuersatz der gesamten EU
  • Einfaches Steuersystem

Gründe für eine Malta Limited

Viele Agenturen und Gründungskanzleien beraten nicht umfassend oder falsch. Erfahren sie worauf sie achten sollten.

5% Effektivbesteuerung

Malta verlangt zunächst 35% Körperschaftssteuer. Hiervon werden auf Antrag 5/6 erstattet, wenn der Gesellschafter der Limited Ausländer ist. Es vergehen 6-8 Wochen von Zahlung der Steuern bis zur Erstattung durch das Finanzamt.

Sichere Banken

Große Banken der Insel sind HSBC und die Bank of Valletta. Beide Banken haben einen hohen Eigenkapitalanteil und sind stabil.

Treuhänder

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit sowohl als Geschäftsführer, aber auch als Gesellschafter auf Treuhänder zurückzugreifen. Dies sind in beiden Fällen Firmen und keine Personen. Der Director dieser Firmen kann nicht auf Ihre Bankkonten zugreifen.

Unproblematische Buchführung

Jeder deutsche Unternehmer kennt Diskussionen mit dem Finanzamt oder Steuerberater wegen bestimmen Geschäftsausgaben. Bewirtungsbelege werden nicht und nur teilweise anerkannt und so wird der Gewinn künstlich nach oben geschraubt. Demnach steigt die Steuerlast. Auf Malta können deutlich mehr Ausgaben als Geschäftsausgabe geltend gemacht werden. Nachträgliche Monierungen durch das örtliche Finanzamt gibt es nicht. Auch Steuerschätzungen bei Nichtabgabe von Erklärungen sind auf Malta fremd.

Wir halten uns an folgenden Kodex:

  • Rechtssichere Gründungen
  • Keine unerwarteten Kosten
  • Keine falschen Versprechen
  • Für alle Anforderungen die passende Lösung zu finden

Mit dieser Strategie sind wir bereits seit dem Beitritt Zyperns auf dem Markt positioniert und haben bislang keinen Kunden enttäuscht. Das soll auch so bleiben. Wir sind darauf bestrebt, dass jeder Mandant zufrieden ist und mit seiner Lösung keine Risiken eingeht, sondern eine legale Steuerersparnis erzielt. Eine Firma zu betreiben, die einen echten Geschäftsbetrieb in Zypern aufnimmt, verursacht höhere Kosten als eine reine Briefkastengesellschaft, ist aber die einzige Variante, um eine legale Steuerersparnis zu erzielen.

Was macht eine Firma in Malta für Ausländer attraktiv?

5 % effektiver Steuersatz Offiziell gelten im Malta zwar 35 % Körperschaftssteuer, womit 35 % der Gewinne an das maltesische Finanzamt abgeführt werden müssen, jedoch haben ausländische Gesellschafter einen riesen Vorteil. Denn Ausländische Gesellschafter, d.h. natürliche und juristische Personen, die nicht in Malta steuerpflichtig sind, können vom Finanzamt 80% der bezahlten Steuern zurückfordern. Somit beträgt die effektive Körperschaftssteuer nur 5 %. Malta ist damit EU-Meister im Puncto Steuern.

Weitere Vorteile:

  • Einfaches Steuersystem
  • Eine Gesellschaft kann mit sehr geringen Stammkapital gegründet werden
  • Hohe Anonymität
  • Englische Sprache und Gesellschaftsrecht

Steuerbelastung im Vergleich

Hier erfahren Sie anhand Beispielzahlen die steuerlichen Unterschiede zwischen Deutschland und Malta.

  GmbH Deutschland Malta Limited
Gewinn 80.000 EUR 80.000 EUR
Körperschaftssteuer 12.660 EUR (15.825% inkl.Solidaritatszuschlag) 4.000 EUR (5%)
Gewerbesteuer 12.180 EUR (Hebesatz Bundesdurchschnitt 2010 435%) entfällt
Gewinn nach Steuern 55.160,- EUR 76.000,- EUR
STEUERBELASTUNG 24.840,- EUR 4.000,- EUR

Firma gründen – So geht´s

Die Gründung einer Firma auf Malta ist einfach und der Gründer muss nicht nach Malta reisen. Für die Gründung wird lediglich eine beglaubigte Ausweis- oder Passkopie und eine Stromrechnung benötigt. Je nach Wahl der Bank u.U. auch ein kurzer Lebenslauf oder eine Bankreferenz.

Meldungen

Panama Papers – Es gibt auch Gründe die für eine Briefkastenfirma sprechen

Weiterlesen

Wieder sichere Banken in Europa und der Schweiz

Weiterlesen

Zypern als Firmenstandort weiterhin beliebt

Weiterlesen

Antworten auf die wichtigsten Fragen