gruendungskanzlei

Steuerliche Vorteile des Auslandes nutzen

Der Hauptgrund, warum eine Firma oder auch nur ein Teil des Unternehmens ins Ausland verlegt wird, ist der steuerliche Vorteil. Denn in vielen Ländern sind die Steuern erheblich niedriger als in Deutschland. Dadurch lässt sich die Steuerbelastung erheblich senken. Dies ist nicht nur für Großkonzerne interessant sondern auch kleinere Unternehmen profitieren davon.

Die vermeintliche Wahrheit über Steuersparmodelle

Der NRD hat herausgefunden, wie einfach es ist Firmen in anderen EU-Ländern zu gründen und somit vermeintlich Steuern zu sparen.
Sehen Sie sich dieses Video bitte an.
Wichtig ist jedoch hinzuzufügen, dass eine solche Briefkastenfirma, die im Film gegründet wird, gemäß dem deutschen Außensteuergesetz in der Fassung vom 12.09.1972 rechtswidrig ist und zur Hinzurechnungsbesteuerung führt.
Das vom NDR gegründete Unternehmen verfügt in den Niederlanden über keine Betriebsstätte und Geschäftsführer. Ort der Geschäftsführung ist Deutschland, was zur Besteuerung in Deutschland führt.

Unsere Kanzlei hat ein solches unzulässiges Modell noch nie angeboten, da es offensichtlich gegen geltendes Recht verstößt.

Steuervergleich einiger Länder

  • Malta - Steuersatz bei 35%, allerdings Steuerreduzierung über das Tax-Return-Verfahren möglich (5% Endbesteuerung bei Malta Holding Modell)
  • Zypern - 12,5% Ertragssteuern
  • Bulgarien - 10% Flattax
  • Irland - 12,5% Ertragssteuern
  • Rumänien - Einheitssteuersatz von 16 %, Dividendensteuer beträgt max. 15%
  • Hongkong - Steuersatz von 16,5 % auf die Gewinne

Wir halten uns an folgenden Kodex:

  • Rechtssichere Gründungen
  • Keine unerwarteten Kosten
  • Keine falschen Versprechen
  • Für alle Anforderungen die passende Lösung zu finden

Mit dieser Strategie sind wir bereits seit dem Beitritt Zyperns auf dem Markt positioniert und haben bislang keinen Kunden enttäuscht. Das soll auch so bleiben. Wir sind darauf bestrebt, dass jeder Mandant zufrieden ist und mit seiner Lösung keine Risiken eingeht, sondern eine legale Steuerersparnis erzielt. Eine Firma zu betreiben, die einen echten Geschäftsbetrieb in Zypern aufnimmt, verursacht höhere Kosten als eine reine Briefkastengesellschaft, ist aber die einzige Variante, um eine legale Steuerersparnis zu erzielen.

Nicht nur der steuerliche Aspekt zählt

Nicht nur die rein steuerlichen Aspekte sind ausschlaggebend zur Auswahl eines Landes bei einer Firmengründung. Weitere Faktoren wie Arbeitskosten, allgemeine Produktionskosten oder die Maschinenlaufzeit bei Produktionsstätten sollten ebenfalls beachtet werden. Auch ist darauf zu achten, ob bestimmte Tätigkeiten wie z.B. Glücksspiel oder Finanzdienstleistungen in dem Land überhaupt ausgeführt werden dürfen.

Die Vorteile einer Firma im Ausland:

  • Steuerliche Vorteile
  • Nicht an das Deutsche Recht gebunden
  • Weniger Lohnkosten
  • Geringere Produktionskosten

Sie haben Fragen - nutzen Sie unser Kontaktformular

Wir bieten Ihnen eine spezifische und individuelle Beratung, damit Sie mit Ihrem Unternehmen die Vorteile einer Gründung im Ausland voll ausschöpfen können.

Blog

Panama Papers – Es gibt auch Gründe die für eine Briefkastenfirma sprechen

Weiterlesen

Wieder sichere Banken in Europa und der Schweiz

Weiterlesen

Zypern als Firmenstandort weiterhin beliebt

Weiterlesen

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Ratings & reviews for W-V Law Firm LLP
shares