Firmengründung Malta

Firmengründung Malta - Der geringste Steuersatz in der gesamten EU
Jetzt informieren!
Malta Limited mit Stiftung - Nur 5% Steuerlast!
Jetzt informieren!
5/5

Firmengründung Malta

Warum Sie heute eine Malta Limited gründen könnten

Malta ist eine kleine Insel im Mittelmeerraum und seit 01. Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union. Das Land besticht durch die niedrigste Besteuerung in der ganzen EU. Die Körperschaftssteuer beträgt lediglich 5% für aktive Geschäftstätigkeiten.  Passive Einkünfte, wie Dividenden oder Patente werden mit 10% besteuert. Eine gesonderte Gewerbesteuer fällt nicht an. Zudem profitieren Unternehmen von niedrigen Lohnkosten.

Diese Vorteile erhalten Sie durch Ihre Malta LTD:
– nur 5% Steuern auf Einkünfte aktiver Art (bis zu 90% weniger als in anderen Europäischen Staaten)
– Malta ist ein Standort mit hoher Reputation & Akzeptanz
– Haftungsrisiken sind stark minimiert
– niedrige Kosten (günstiger als Steuerberatung in Westeuropa)
– solide Banken in der gesamten EU und der Schweiz nutzen
– einfacher Gründungsprozess ohne Anreise
– legale Gestaltungsmöglichkeit durch Niederlassungsfreiheit (Art. 49 AEUV)

Malta ist ein hervorragender Unternehmenssitz mit einer exzellenten Reputation und bietet enorme wirtschaftliche Vorteile.
Gerne senden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot mit allen Informationen zu.

Wie kann ich von der niedrigen Besteuerung nach der Firmengründung auf Malta profitieren?

Grundsätzlich ist erforderlich, dass es sich bei der Firmengründung der Malta Limited nicht um eine schlichte Briefkastengesellschaft handelt. Eine solche Briefkastengesellschaft wird von deutschen Finanzbehörden nicht anerkannt und würde dazu führen, dass die gesamten Unternehmenssteuern in Deutschland anfallen würden.
Die Firma benötigt einen ordentlichen Geschäftssitz (Betriebsstätte) und muss Wertschöpfung auf Malta erzielen. Zudem benötigen Sie einen Geschäftsführer, der die geschäftlichen Entscheidungen auf Malta trifft. Nur so macht eine Firmengründung auf Malta Sinn.
Wir bieten ein ganzheitliches Komplett-Paket an.

Häufige Fragen

Für wen lohnt sich die Gründung einer Malta Limited überhaupt?

Unternehmer sollten mindestens einen Jahresgewinn i.H.v. 50.000 EUR generieren, damit sich die Standortwahl rentiert.

Wie funktioniert die Steuerrückerstattung von 6/7 bzw. 5/7 je nach Art der Einkünfte?

Nach Einreichung eines Jahresabschluss wird die Steuerrückerstattung beantragt. Der Gesetzgeber sieht eine Erstattung bis spätestens zum Ende des Folgemonats ab Antragstellung vor. In der Regel benötigt die Behörde 2-4 Wochen für die Erstattung. Seit den 1990er-Jahren funktioniert diese Praxis tadellos.

Wie sicher sind Bankkonten?

Nach Beauftragung erhalten Sie von uns eine Liste mit ca. 20 Banken, mit denen wir häufig arbeiten. Jede Bank hat Vor- und Nachteile. Einige Banken in der Schweiz eignen sicher hervorragend für eine solide Vermögensverwaltung, andere bspw. besser für eCommerce-Unternehmen.  Sie können sich für eine oder mehrere Banken entscheiden.
Ausschließlich Sie haben Zugriff auf sämtliche Konten der zu gründenden Gesellschaften.

Eine genaue Übersicht der Struktur unter Einbeziehung aller steuerlichen Aspekte erhalten Sie in Ihrem Angebot.
Gerne bieten wir eine kostenfreie 15-minütige Telefonberatung an.

Unverbindlich anfragen

Gerne beraten wir Sie unverbindlich zu Ihrem Vorhaben. Beschreiben Sie bitte Ihr Anliegen und wir nehmen kurzfristig Kontakt mit Ihnen auf.



 

Vorsicht vor Billig-Angeboten

Geld zu sparen ist schön und erfolgreiche Unternehmer zeichnet auch ein kritisches Ausgabenverhalten aus. Aus diesem Grund und aufgrund fehlender Buchführungspflichten, sowie Nullsteuersätzen neigen viele Unternehmer dazu, Gesellschaften in Nicht-EU-Ländern wie den Seychellen zu gründen. Bei Auslandsgründungen gilt jedoch Achtung bei zu günstigen Angeboten. Gesellschaften in Offshore-Jurisdiktionen eignen sich für Personen, die ihren Wohnsitz in Ländern wie Deutschland haben nicht, da der Steuervorteil unrechtmäßig erlangt wird.


Warum sind Offshore-Länder keinesfalls zu empfehlen?

Die Nutzung solcher Zwischengesellschaften gilt gemäß Außensteuergesetz als Gestaltungsmissbrauch und fehlende Doppelbesteuerungsabkommen sorgen für eine volle Besteuerung beim deutschen Gesellschafter. Dies geschieht durch das lokale Finanzamt.
Sitzt der Gesellschafter in einem anderen Land, eignen sich Offshore-Gesellschaften womöglich. Solange aber durch den Gesellschafter ein Wohnsitz bestimmt wird, der in einem Land mit strengem Außensteuergesetz liegt, ist von der Nutzung vollständig abzuraten.

Mitunter mag eine solche Konstruktion für ein paar Jahre undurchschaubar bleiben und der Steuerpflichtige bleibt erst einmal unentdeckt. Im Falle einer Entdeckung drohen allerdings empfindliche Nachzahlungen auf sämtliche nicht versteuerten Gewinne. Der neue automatische Informationsaustausch von Kontodaten wird zum Problem werden und das Modell aufdecken.

Daher raten wir ausschließlich zu legalen Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihnen eine Steuerersparnis mit Ihrer Malta Limited ermöglicht und Sie nicht um den Schlaf bringt. Der Weg zu einer anerkannten Betriebsstätte und der geschäftlichen Oberleitung vor Ort ist leider mit etwas höheren Kosten verbunden, ist aber für Personen mit deutschem Wohnsitz obligatorisch, um eine rechtlich einwandfreie Lösung zu nutzen.


Welche Steuern kann ich durch die Firmengründung auf Malta sparen?

Durchaus gibt es Werbeversprechen mit einer Reduzierung der Steuerlast auf 0%. Dies können und wollen wir Ihnen nicht versprechen, weil es nicht -zumindest mit einem Wohnsitz in vielen westeuropäischen Ländern- möglich ist. Die gesamten Unternehmenssteuern betragen auf Malta lediglich 5%. Damit ist Malta EU-Spitzenreiter.
Die Kombination einer Malta Limited und der privaten Wohnsitznahme in UK, Dubai oder Zypern führt zu einer enormen Steuerersparnis, da für ausländische Einkommen in UK und Zypern keine Steuern anfallen. Damit zahlen Sie nur die Unternehmenssteuern i.H.v. 5% auf Malta.

Sollten Sie allerdings Ihren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich haben, ist es nicht möglich, die Abgeltungs-/Kapitalertragssteuer zu vermeiden.
Nicht für jeden Unternehmer lohnt sich eine Firmengründung auf Malta. Es fallen jährliche Fixkosten an und erst einem Gewinn von etwa 50.000 EUR pro Jahr rentieren sich diese Kosten. Wir betreuen seit vielen Jahren Unternehmen mit Jahresgewinnen zwischen 50k EUR bis zu mehreren  Millionen EUR und kennen daher die Bedürfnisse des Mittelstands.
Die Kosten für die reine Firmengründung Malta betragen lediglich 1.800 EUR zzgl. USt., sowie weiterer Gebühren für Konto etc.

Gerne senden wir Ihnen ein Angebot zu.

Firmengründung Malta – Was muss ich wissen?

Wir erledigen sämtliche Behördengänge. Für die Firmengründung müssen Sie lediglich einige Unterlagen an uns senden. Eine Anreise nach Malta ist für die Firmengründung nicht erforderlich.

Der Ablauf nach Beauftragung:

  • Auswahl des Namens der Stiftung und der Malta LTD
  • Höhe des Stammkapitals der Malta Limited wählen (1.250 EUR empfohlen, wovon 250 EUR eingezahlt werden)
  • Ausfüllen des Fragebogens mit weiteren Angaben zu Ihrer Person
  1. Wir gründen eine gemeinnützige Stiftung.
  2. Diese Stiftung wird alleinige Gesellschafterin der Malta LTD.
  3. Sie müssen nicht nach Malta reisen. Ein einmaliger Notar- oder Anwaltsbesuch in Ihrem Wohnort für eine Vollmacht genügt.
  4. Nach Eintragung der Gesellschaft beantragen wir die VAT-Nr. und eröffnen ein oder mehrere Bankkonten und beantragen VISA/Mastercards.
  5. Ihre Gesellschaft ist rechnungslegungsfähig.
    6. Sie können bereits mit der Malta LTD aktiv Geschäfte abwickeln.

Die vermeintliche Wahrheit über Steuersparmodelle

Der NRD hat herausgefunden, wie einfach es ist Firmen in anderen EU-Ländern zu gründen und somit vermeintlich Steuern zu sparen.
Sehen Sie sich dieses Video bitte an.
Wichtig ist jedoch hinzuzufügen, dass eine solche Briefkastenfirma, die im Film gegründet wird, gemäß dem deutschen Außensteuergesetz in der Fassung vom 12.09.1972 rechtswidrig ist und zur Hinzurechnungsbesteuerung führt.
Das vom NDR gegründete Unternehmen verfügt in den Niederlanden über keine Betriebsstätte und Geschäftsführer. Ort der Geschäftsführung ist Deutschland, was zur Besteuerung in Deutschland führt.

Unsere Kanzlei hat ein solches unzulässiges Modell noch nie angeboten, da es offensichtlich gegen geltendes Recht verstößt.

Die größten Vorteile einer Malta Limited sind​

  • Nur 5% Körperschaftsteuer für aktive Unternehmen
  • 10% auf passive Einkommen (Beteiligungen, Patente, etc.)
  • Einfache Absetzbarkeit von Betriebsausgaben
  • Hohe Reputation und sichere Banken
  • Keine Steuervorauszahlungen


Gute Gründe für eine Malta Limited

Viele Agenturen und Gründungskanzleien beraten nicht umfassend oder falsch. Erfahren sie worauf sie achten sollten.

Seriösität

Firmengründung Malta - Nur 5% Steuerlast

Malta verlangt zunächst 35% Körperschaftssteuer. Hiervon werden mittels Antrag 6/7 erstattet, wenn der Gesellschafter der Limited Ausländer ist. Es vergehen 2-4 Wochen von Zahlung der Steuern bis zur Erstattung durch das Finanzamt.

Firma-gründet

Sichere Banken und Zahlungsdienstleister

Große Banken der Insel sind HSBC und die Bank of Valletta. Beide Banken haben einen hohen Eigenkapitalanteil und gelten als sehr stabil.

Problemkanzleien

Treuhänder

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit auf Treuhand-Gesellschafter zurückzugreifen oder eine Stiftung zu nutzen. Gemäß neuer EU-Verordnungen ist eine vollständig anonyme Beteiligung an Unternehmen nicht mehr möglich.

Kanzleiwechsel wird erschwert

Unproblematische Buchführung

Jeder deutsche Unternehmer kennt Diskussionen mit dem Finanzamt oder Steuerberater wegen bestimmen Geschäftsausgaben. Bewirtungsbelege werden nicht oder nur teilweise anerkannt und so wird der Gewinn künstlich nach oben geschraubt. Demnach steigt die Steuerlast. Auf Malta können deutlich mehr Ausgaben als Geschäftsausgabe geltend gemacht werden. Nachträgliche Monierungen durch das örtliche Finanzamt gibt es nicht. Auch Steuerschätzungen bei Nichtabgabe von Erklärungen sind auf Malta fremd.

Wir halten uns an folgenden Kodex:

  • Rechtssichere Firmengründung auf Malta
  • Keine unerwarteten Kosten
  • Keine falschen Versprechen
  • Für alle Anforderungen die passende Lösung zu finden

Mit dieser Strategie sind wir bereits seit einigen Jahren auf dem Markt positioniert und haben bislang keinen Kunden enttäuscht. Das soll auch so bleiben. Wir sind darauf bestrebt, dass jeder Mandant zufrieden ist und mit seiner Lösung keine Risiken eingeht, sondern eine legale Steuerersparnis erzielt. Eine Firma zu betreiben, die einen echten Geschäftsbetrieb auf Malta aufnimmt, verursacht höhere Kosten als eine reine Briefkastengesellschaft, ist aber die einzige Variante, um eine legale Steuerersparnis zu erzielen. Vertrauen Sie uns Ihre Unternehmensgründung auf Malta an.

Was macht eine Firma in Malta für Ausländer attraktiv?

Zum einen sicher der Steuersatz von effektiv nur 5%. Offiziell gelten auf Malta zwar 35 % Körperschaftssteuer, womit 35 % der Gewinne an das maltesische Finanzamt abgeführt werden müssen. Ausländische Gesellschafter haben jedoch einen enormen Vorteil. Denn diese erhalten vom Finanzamt 6/7 der bezahlten Steuern zurück. Somit beträgt die effektive Körperschaftssteuer nur 5%. Malta ist damit in der gesamten EU auf Platz 1 im Puncto Steuern.

Weitere Vorteile einer Firmengründung Malta:

  • Einfaches Steuersystem mit wenig Bürokratie
  • Eine Gesellschaft kann mit sehr geringen Stammkapital gegründet werden
  • Hohe Anonymität
  • Englische Sprache und Gesellschaftsrecht

Steuerbelastung im Vergleich

Hier erfahren Sie anhand Beispielzahlen die steuerlichen Unterschiede zwischen Deutschland und Malta.

  GmbH Limited, Gesellschafter natürliche Person Limited mit Stiftung
Gewinn 100.000 EUR 100.000 EUR 100.000 EUR
Körperschaftssteuer 15.825 EUR (15.825% inkl.Solidaritatszuschlag) 5.000 EUR (5%) 5.000 EUR (5%)
Gewerbesteuer 16.800 EUR (Hebesatz 480%) entfällt entfällt
Gewinn nach Steuern 49.604 EUR 69.943,75 EUR 95.000,- EUR
Steuerlast 50.395,15 EUR 30.056,25 5.000,- EUR
Kapitalertragsteuer 26,375% 26,375% entfällt, da Anteilseigner Stiftung

Firma auf Malta gründen – So geht´s

Die Firmengründung auf Malta ist einfach und der Gründer muss nicht nach Malta reisen. Für die Gründung wird lediglich eine beglaubigte Ausweis- oder Passkopie, Vollmacht und eine Stromrechnung benötigt. Je nach Wahl der Bank u.U. auch ein kurzer Lebenslauf, polizeiliches Führungszeugnis oder eine Bankreferenz. 

Wir empfehlen ein kurzes unverbindliches Beratungsgespräch, um herauszufinden, ob die Gründung einer Malta Limited für Sie Sinn macht.
Unser Ansatz besteht darin, eine für Sie optimale Lösung zu finden. Sofern wir eine Gründung in einem Fall für unwirtschaftlich halten, teilen wir Ihnen dies unverbindlich mit.

Warum EIN Offshore-Standort mit deutschem Wohnsitz keine gute Wahl IST und es nie (WIRKLICH) war!

  • Erfahren Sie welche Fallen im deutschen Außensteuergesetz lauern!
  • Hohe Haftungsrisiken vermeiden!
  • Warum legale Modelle von größter Bedeutung sind!

Malta LTD mit einer Stiftungs-Holding – Keine Kapitalertragsteuern!

  • Nur 5% Körperschaftsteuer
  • Gründung mit Konto und VAT-Nr. in 2-4 Wochen
  • Malta ist der beste und herausragendste Firmenstandort innerhalb der EU

Georgien – 0% Körperschaftsteuer für IT-Unternehmen

  • Georgien war 2018 auf Platz 6 des World Bank Doing Business Reports
  • Der neue Spitzenstandort unweit der EU
  • Kein automatischer Informationsaustausch!